Depotplanung

Die Erstellung des Nutzerbedarfsprogramms (NBP) stellt die Voraussetzung für erfolgreiche Depotprojekte dar. Es bildet in einer Bedarfsermittlung das künftige Depot ab. Dazu erstellt k3 im Mengengerüst eine qualitative und quantitative Bestandsaufnahme Ihrer Sammlung. Aus ihm lässt sich das vollständige und konservatorisch sinnvolle Raumprogramm Ihres Depots ableiten. Für Fachplanung und Kostenkalkulation erstellen wir mit Ihnen ein Pflichten- und Lastenheft. Hier wird die tatsächliche Bauausführung definiert. Der Zeit- und Terminplan liefert für Bauphasen, Innenausbauten und Bezug verbindliche Vorgaben.

Bei der Planung von Lagertechnik hilft k3 eine wirtschaftliche und konservatorisch effiziente Lösung aus der Vielzahl von Anbietern und Produkten auszuwählen:
k3 beschränkt sich dabei nicht auf die Beratung, sondern bietet auch Ausschreibung und Qualitätsüberwachung an. Auch hier gewährleistet eine übergreifende Terminplanung den pünktlichen Bezug des neuen Depots.

Der Umzug in das neue Depot wird k3 in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Sammlung vorbereiten. Um Schäden, unnötige Kosten und Verzögerungen zu vermeiden ist die dabei eine detaillierte
Umzugsplanung und -koordination
von übergeordneter Bedeutung:
Aus dem Mengengerüst und der Erfassung der Objekte durch Barcodes oder RFID-Tags kalkuliert k3 den Arbeitsaufwand und die benötigten Materialien und Transportmittel.
Oft kann ein zügiger Depotumzug nicht von den Sammlungsmitarbeitern alleine geleistet werden. k3 bereitet dann die Ausschreibung externer Leistungen vor, vergleicht die Angebote und koordiniert den Umzugsprozess. Dieser umfasst Teambildung, Sammlungserfassung, Notsichern und Verpacken, Zwischenlagerung bis hin zu Transport und Standortzuweisung.
Eine Sammlung ist während eines Umzugs vielen Risiken ausgesetzt ist. k3 leistet deshalb eine ständige Ablaufüberwachung zur Qualitätskontrolle der externen Dienstleister. So lassen sich Schäden oder Verluste durch falsches Handling oder Verpackungsmaterial, fehlerhafte Standortzuweisung, oder Klimaschwankungen infolge einer nicht koordinierten Logistik vermeiden.